Georg Edlinger - Percussion Beyond the Timelines

Extraplatte & Rebeat

Flash ist Pflicht!

Punch of Keys


Flash ist Pflicht!

Djole


Flash ist Pflicht!

Eastside


Flash ist Pflicht!

Natural Sauce


Flash ist Pflicht!

Spicy Congas


Flash ist Pflicht!

Bembe


Flash ist Pflicht!

Voicing Beat of Rumba


Flash ist Pflicht!

Slow Mamboping


Flash ist Pflicht!

Makuta


Flash ist Pflicht!

Yebu




all
tracks and traditional tracks arranged by georg edlinger
track 1 / 3 / 4 / 5 / 11 / 14 written by g.edlinger
all tracks played by g.edlinger
special guest on track 2 / 13 mame birane mboup, ibou nga ba from senegal

special thanks: meinl percussion, schlagwerk cajons, stadtgemeinde amstetten.


01 Punch Of Keys written by G.Edlinger
Timeline: 2 / 3 Clave
Instruments: Dundun, Sangban, Surdo, Congas, Bongos, Clave, Kitchenpercussion, Metalpercussion, Shaker, Cabasa, Windchimes, Keys.

02 Djole Trad. Senegal arranged by G.Edlinger
Timeline: 3 / 2 Clave
Instruments: Djemben, Dundun, Udu, Ago go

03 Eastside written by G.Edlinger
Timeline: One Bar Clave
Instruments: Darabuka, Djembe, Shaker, Cymbals, Udu, Sampler.

04 Natural Sauce written by G.Edlinger
Timeline: 3 / 2 Clave
Instruments: Surdo, Cajon, Bongos, Congas, Clave, Shaker

05 Spicy Congas written by G.Edlinger
Timeline: 2 / 3 Rumba Clave
Instrument: Congas

06 Bembe Modern Trad. Africa & Cuba arranged by G.Edlinger
Timeline: Bembe
Instruments: Dundun, Sangban, Djemben, Guataca, Metalpercussion, Roland Spd 20

07 Voicing Beat of Rumba Modern Trad. Cuba written by G.Edlinger
Timeline: 2 / 3 Rumba Clave
Instruments: Bongos, Conga Pad LP , Metallpercussion, Bells, Rainmaker, Shekere, Clave, Sampler.

08 Slow Mamboping Trad. Cuba arranged by G.Edlinger
Timeline: 2 / 3 Clave
Instruments: Floor Toms, Timbales, Bongos, Congas, Bells, Cymbals, Bass Drum, Quiro, Clave.

09 Makuta Trad. Conga & Cuba Arranged by G.Edlinger
Timeline: 3 / 2 Clave
Instruments: Dundun, Sangban, Djembe, Congas, Darabuka, Quiro, Cabasa, Shaker, Clave.

10 Yebu Trad. Mali arranged by G.Edlinger
Timeline: Bembe
Instruments: Djemben, Drums, Dundun, Sangban, Surdo, Windchimes, Bell, Spd 20 Roland.

11 Beyond the Timelines written G. Edlinger
Timelines: Bembe, Cascara, Afro Clave 3 / 2.
Instruments: Cajon, Batas, Claves, Shaker

12 Kpacha Trad. Ghana Arranged G.Edlinger
Timelines: 2 / 3 Clave, One Bar Clave
Instruments: Dundun, Agogo, Djembe, Shaker, Clave.

13 Djambadon Trad. Senegal Arranged G.Edlinger
Timeline: Afro Clave 3 / 2
Instruments: Dundun, Djemben, Shekere, Darabuka, Talking Drum.

14 Dessert of Drums written G.Edlinger
Timeline: 3 / 2 Clave
Instrument: Drums


Rezensionen


Markus Ostfeld / Germany / drumpress.com / 03 / 2008 / CD - Georg Edlinger - Percussion Beyond The Timelines
Georg Edlinger ist Percussionist, Drummer, sowie Instructor und präsentiert mit seiner Solo CD „Percussion beyond the timelines“ verschiedene traditionelle und eigene Percussionstücke. Die Grundlage für die Stücke ergeben verschiedene Clavenlinien, auch Timelines genannt. Manchmal werden auch elektronische Mittel mit gängigen Percussioninstrumenten und Alltagsgegenständen vermischt und darüber improvisiert. Als Gäste lud er sich aus einer Griotfamilie stammende Berufsmusiker aus Mame Birane Mboup und Ibou Nga Ba ein, die bei manchen Stücken zu hören sind. Georg Edlinger fasst eine große Bandbreite von traditionellen und modernen Rhythmen aus Senegal, dem Orient, dem Congo, Cuba, Ghana, Mali und weiteren Ländern in einer gelungenen Kombination zusammen. Für den Zuhörer besteht keine Gefahr der Langeweile, da er sich bei den einzelnen Stücken immer wieder auf neue Aspekte konzentrieren kann. Diverse Claven ziehen sich wie ein roter Faden durch die CD und werden von energiegeladenen, aber auch spirituell angehauchten Rhythmen untermalt. Die Spannungsbögen sind gut ausgearbeitet. Alles in allem eine zu empfehlende CD für Percussionisten und alle, die es werden wollen.


Camilla Henrich / Austria / SRA / 03 / 2008 / CD- Sampler Label Präsentation Extraplatte World 8
Eine Extraplatte Label Presentation. Und zwar Worldmusik die 8.! In mittlerweile 31 Jahren veröffentlicht das Label Extraplatte unter vielem anderen einen Sampler, der österreichische Worldmusik zusammenträgt - und eben präsentiert. Auf der nun 8. Volume der Worldmusik-Reihe der "Label Presentation" finden sich 27 Tracks. Man findet darunter viele bekannte Namen, wie Otto Lechner, Karl Ritter, Willi Landl oder Georg Edlinger - alle damit beschäftigt, beschwingte Töne aus den Instrumenten zu zaubern. Karl Ritter spielt beispielsweise auf "Drachenprinzessin" mit einer Gitarre im Sitar-Klang, [Kohelet3] steuerten mit "Kasky" eine osteuropäisch klingene Nummer bei oder Nim Sofyan, die in ferne Klangwelten entführen. Für Abwechslung ist in jedem Fall gesorgt und man staune, welch weltoffene Töne in Österreich zum Klingen gebracht werden, so dass man öfters gar nicht glauben würde, dass es sich um die Alpenbevölkerung handelt - bös gesagt. Neben bekannten Vertretern der österreichischen Worldmusik finden sich auch unbekanntes, interessantes und hörenswertes Musikschaffen. Die Maul&Trommelseuche aus der alpenländischen Südostregion Steiermark maultrommeln fröhlich dahin, sowie das befreundete Loungepaket. Ansprechend auch der Preis: für 5€ lässt sich diese feine Selektion erstehen. Entweder im Laden auf der Währingerstraße oder unter www.extraplatte.com. Falls Worldmusik nicht so den Geschmack trifft, so lässt sich auf die Label Presentation Vol. 8 in Sachen Jazz und Electronic verweisen - ebenfalls von der Extraplatte!


Mark Eeftens / Niederlande / Slagwerkkrant / 143 / 2008 / CD - Georg Edlinger - Percussion Beyond The Timelines
Do you get bored of the same old play-along tracks? This is something completely different to try. Timelines or Clavelines are the rhythmic basis for a certain song or pattern. On this cd you'll find 14 different often exotic sounding patterns, and most of them are very nice to play drums to. The patterns are not exactly open: there's already quite a lot going on on different percussion instruments. Because most of the patterns are purely African, it won't always be easy to play along for the average drummer. However if you're somewhat experienced you'll get away with most of the tracks. You'll hear patterns from Senegal, Cuba, Congo, Mali, Ghana and some Eastern ones. Because there are African percussionists playing the sound is very authentic. Not really for beginners but very nice for a change and very interesting to sample!!


drums & percussion / Germany / 01 / 2008 / CD - Georg Edlinger - Percussion Beyond The Timelines
Georg Edlinger ist ein Percussionist aus Österreich. Mit "Percussion Beyond the Timelines" hat er nun ein reines Trommelalbum vorgelegt, das sich zentral mit der Clave und verschiedenen Auffassungen derselben beschäfigt. Neben eigenen Kompositionen spielt Edlinger stilistisch auch aus dem afrikanischen wie kubanischen Raum stammende Traditionals, bei zwei Tracks mit den Senegalesen Mama Birane Mboup und Ibou Nga Ba. Alles wird vornehmlich auf Handinstrumenten kredenzt, lediglich zum Abschluss gibt's ein "Dessert on Drums". Zum Hören nicht immer spannend, dennoch faszinierend vielfältig.


Tom Schäfer / Germany / Sticks / 11 / 2007 / CD - Georg Edlinger - Percussion Beyond The Timelines
Percussion-Musik pur ist das Konzept dieses Albums, das der Schlagwerker Georg Edlinger aus österreich hier vorlegt. 14 Tracks reiner Trommelmusik folgen einer Passion, die in der Welt der Trommeln zum Leben erwacht. Das Album bietet gleichermaßen eigene Kompositionen als auch traditionelle Rhythmen wie Djole, Bembe oder Kpacha. .,Percussion Beyond ..:' bewegt sich im klangvollen Experimentierfeld, wobei auch der Anspruch an Unterhaltung nicht fehlt. Alle Tracks wurden von Georg Edlinger selbst eingespielt plus Unterstützung zweier Gäste aus dem Senegal (Mame Birane Mboup und Igou Nga Ba). Congas, Bongos, Timbales, Drumset, Basstrommeln, etliche Small Percussion u. v. m. gehören hier zum klangvoll genutzten Instrumentarium. Wer Spaß an soliden Percussion Tracks hat, oder die Grooves traditioneller afrikanischer, kubanischer oder orientalisch gefärbter Tunes liebt, bzw. sich von den unikaten Soundgrooves der Trommelwelten inspirieren möchte, der sollte hier mal reinhören.


Robert Voglhuber / Austria / Mostviertel-Basar / Nov / 2007 / CD - Georg Edlinger - Percussion Beyond The Timelines
Das Amstettner Rhythmustalent ist mehr als nur ein Schlagzeuger, er ist ein komponierender Improvisator, Instrukteur und Visionär, der auf umfangreichen und sorgfältig aufeinander abgestimmten Perkussions-Instrumentarium nicht nur treibende Rhythmen, sondern zugleich Klanglandschaften unerhörter Art zum Leben bringt. Georg Edlinger versteht es, die Essenz rhythmischer Energien, emotionale Wärme, Spannung und Entspanntheit mit den klanglichen und strukturellen Gestaltungsmitteln elektronischer Effektinstrumente zu verbinden. Die Grundlage der CD "Percussion Beyond the Timelines" geben verschiedene traditionelle und rhythmische Clavelinien, auch Timelines genannt. Als Gäste lud sich Georg Edlinger die beiden Berufsmusiker aus Senegal Mame Birane Mboup und Ibou Nga Ba ein, die bei manchen Stücken zu hören sind. Druckvoll knackige Nummern in rhythmisch forcierter ästhetik. Nach mehrmaligem Abhören der meist traditionell afrikanischen Nummern aus Senegal, Ghana oder auch Cuba hat man das Gefühl, dass eine einzige thematische Idee ausreicht, um ein Höchstmaß an musikalischer Vielfalt zu erzielen.


Folker / Germany / 06 / 2007 / CD - Georg Edlinger - Percussion Beyond The Timelines
Fünfzig Minuten Percussion ohne Schnörkel bietet diese CD für Puristen. Die akustischen Instrumente wie Djembe oder Conga nehmen einen großen Raum ein, zum Teil in Kombination mit elektronischen Effekten oder Alltagsgegenständen. Die CD ist zum Mitspielen oder zur Meditation geeignet. Zum reinen Hören eignet sie sich nur für Percussionliebhaber.


Rigobert Dittmann / Germany / Bad Alchemy / 11 / 2007 / CD - Georg Edlinger - Percussion Beyond The Timelines
Wäre der Amstettener Musikant nur in das Electrogeschmuse von Homme Beige oder Tanga involviert - ja mei. Aber schon mit Types spielt er, obwohl groovig, abseits der Stadtstrände. Doch hauptsächlich ist Shineform seine Reverenz, ebenfalls schon mit seinem Types-Partner Volker Kagerer, mit einem Link zu N.N. in Mülheim. Edlinger hat einen Draht zum "Inneren Afrika", ohne seinem Trommelaffen Zucker zu geben. Als Afrofestival-beschallter Würzburger kann ich, beim Hl. Sarotti, ein Lied von Menschen singen, die ihren "Rhythmus im Blut" mit den Patschhänden austoben. Unser blonder Perkussionist hier beherrscht die rhythmischen Morsealphabete und das Große 1x1 des Grooves meisterlich. Er klopft, rattert und tanzt mit den Händen Beats aus Cuba, Mali und Ghana. Zwei senegalesische Traditionals spielt er im Trio mit von dort stammenden Griots, obwohl er auch allein schon so orchestral klingt, als ob es nicht mit rechten Dingen zuginge. Bei der anderen Hälfte der "Rhythmusunterlagen" ist Edlinger selbst der Autor. Er mischt auch mal Alltagsgeräusche unter oder nutzt dezente elektronische Mittel. "Sein" Afrika ist modern und eine Schule der Komplexität. Ob er mit Conga, Djembe oder ordinärem Drumset Rumba- und Mamborhythmen, afrikanische Patterns oder Selbstgestricktes übers Knie bricht, eins ist sicher, das Feuer seiner "Natural Sauce" und der Hüftschwung seines "Slow Mamboping" sind so unösterreichisch wie nur was.


Zeynep Dereli / Istanbul-Turkey / Drumforworld /oct/2007 CD - Georg Edlinger - Percussion Beyond The Timelines
In the album "Percussion beyond the timelines" by Georg Edlinger, it is possible to feel the rhythmic sounds of the melodies. In this album, which includes 14 songs, the African and the Cuban percussions have been perfectly blended. Furthermore, the album includes Turkish motives, which have been combined with electronic music. We highly recommend this album, which carries the characteristic of being a multi-cultural album by including various music types, to all music lovers.


Akro / Austria / Concerto / KW37 / 2007 / CD - Georg Edlinger - Percussion Beyond The Timelines
Es ist eine reine Percussionperformance, die Georg Edlinger hier präsentiert, mit zwei Ausnahmen spielt er alle Stücke selbst und allein. Nur auf "Djole" und "Djambadon" lässt er sich von Mame Birane Mboup und Ibou Nga Ba, beide aus dem Senegal, begleiten. Das unglaublich weite Spektrum der diversen Schlaginstrumente, die Georg Edlinger wie kaum ein anderer beherrscht, macht die CD, die naturgegeben rhythmisch angelegt ist, hörbar, und er versteht es, aus seinen perkussiven "Hilfsmitteln" Melodien entstehen zu lassen, die ganz einfach Geschichten erzählen. Die tranceartige Wirkung entfaltet sich vom ersten Moment an und begleitet einen während der rund 60 Minuten. Wie vielfältig die Rhythmen sein können, die unser tägliches Leben begleiten, erschließt sich erst nach mehrmaligem Anhören der Kompositionen, aber diese Zeit sollten wir uns nehmen!





MEINL Percussion SCHLAGWERK PERCUSSION DRUM DESIGN AGNER DDRUMSTICKS
Deutsch
English